Angebote zu "Love" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Hole Full Of Love
21,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

10 Jahre HOLE FULL OF LOVE im Jazzhaus!Die ultrastarkstromgeladene Bühnenshow der sechs Frankfurter, die sich konsequent den Rock?n?Roll-Anfängen der früheren AC/DC-Jahre verpflichtet haben, gehört zu den beliebtesten Rockshows in unserem Gewölbekeller.HOLE FULL OF LOVE spielten bei Dave Evans (Mitgründer und Ex-Sänger von AC/DC), als Support bei Foreigner, sie teilten sich schon die Bühne mit Axxis und den The Sweets, namhafte Magazine wie Rock Hard und Metal Hammer berichten begeistert über sie. Keine Frage: HOLE FULL OF LOVE ist mehr als eine AC/DC ? Kopie!

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Hole Full Of Love & Dirty Deeds´79
23,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

25 Jahre HOLE FULL OF LOVE!Anlässlich dieses Jubiläums steigt eine hochspannungsgeladene Rock?n?Roll-Party, deren Voltzahl noch zusätzlich durch die Kollegen von DIRTY DEEDS ´79 in die Höhe getrieben werden wird. Denn das Motto für diesen Abend lautet: AC/DC in den 70ern, A GIANT DOSE OF ROCK?N?ROLL!Genau dieser Musik und dieser Ära hat sich HOLE FULL OF LOVE verschrieben. Konsequent, kompromisslos und so nah am Original, dass selbst Dave Evans, Mitgründer und erster AC/DC-Sänger, HOLE FULL OF LOVE als Begleitband buchte. Die Show ist eine unglaubliche Zeitreise und legt den Schwerpunkt auf den einzigartigen, unvergesslichen Sänger Bon Scott. Das bedeutet: Gesang auf den Punkt, 1:1-Gitarrensoli und eine Rhythmusgruppe, die ebenso eingespielt ist wie das Original - High Voltage-Bühnenpower, schweißtreibend, voll Energie und mittlerweile legendär. Dazu trugen auch Touren mit Foreigner, Rose Tattoo, The Sweet, Axxis, Gotthard und vielen anderen Rockgrößen bei. Hunderte Shows wurden in ganz Deutschland gespielt, in halb Europa sowie in allen Topklubs, Hallen und bei unzähligen Festivals: Rock of Ages, Schlossgrabenfest Darmstadt, Hessentag, Museumsuferfest Frankfurt und Signal Iduna Park Dortmund sind hier zu nennen, während umfangreiche Berichte in Metal Hammer, FAZ und Frankfurter Rundschau stets den Weg der Band begleiteten. Das ROCK HARD MAGAZIN schrieb: ?DEUTSCHLANDS BESTE AC/DC-COVERBAND?.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Orgasmic Yoga - Love yourself first!
14,15 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist lustvoll, nimmt täglich nur 30 Minuten in Anspruch, es kostet nichts und es verändert nicht nur ihren Körper. Das ist Orgasmic Yoga. Orgasmic Yoga – Love yourself first ist ein sehr offener Film zum Tabuthema Selbstliebe. Sexological Bodywork Experten aus Zürich, zeigen mit authentischen Darstellern Selbstliebe-Rituale allein und in der Gruppe. Orgasmic steht nicht für Orgasmus sondern für eine hohe sexuelle Energie. Yoga steht für die bewusste Verbindung zum Körper und die tägliche Praxis. Unsere freizügigen, nicht pornografischen Aufnahmen lassen keine Fragen offen. Das wirkt schockierend für die Einen, erhellend und befreiend für die Anderen. Entscheiden Sie selbst. Die Autoren: Didi Liebold ist Sexualpädagoge und Mitgründer des International Institute for Sexological Bodywork (IISB®) in Zürich. Er beherrscht eine Vielzahl von Bodyworktechniken und Massagestilen, die er in Sessions für Männer, Frauen und Paare anbietet. Seit 2008 leitet er Ausbildungsgänge für zertifizierte Sexological Bodyworker. Seit 2010 veröffentlicht er in Zusammenarbeit mit lauramedia Filme zur sexologischen Praxis. Janine Hug, passionierte Masseurin und Mitgründerin des International Institute for Sexological Bodywork (IISB®) in Zürich. Sie ist Certified Sexological Bodyworker, Tantramasseurin IISB®, Lomi Lomi Masseurin und Erwachsenenbildnerin. Seit 2008 leitet sie Kurse und Ausbildungsgänge im Bereich Tantramassage, Sexological Bodywork & Körperarbeit. Joseph Kramer, der Begründer von Sexological Bodywork, hat die Methode „Orgasmic Yoga“ entwickelt. - Selbstlieberitual in der Gruppe - Selbstlieberitual Frauen - Selbstlieberitual Mann - Orgasmic Yoga für Fortgeschrittene: Wellenreiten (Frau)

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Orgasmic Yoga - Love yourself first!
14,15 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist lustvoll, nimmt täglich nur 30 Minuten in Anspruch, es kostet nichts und es verändert nicht nur ihren Körper. Das ist Orgasmic Yoga. Orgasmic Yoga – Love yourself first ist ein sehr offener Film zum Tabuthema Selbstliebe. Sexological Bodywork Experten aus Zürich, zeigen mit authentischen Darstellern Selbstliebe-Rituale allein und in der Gruppe. Orgasmic steht nicht für Orgasmus sondern für eine hohe sexuelle Energie. Yoga steht für die bewusste Verbindung zum Körper und die tägliche Praxis. Unsere freizügigen, nicht pornografischen Aufnahmen lassen keine Fragen offen. Das wirkt schockierend für die Einen, erhellend und befreiend für die Anderen. Entscheiden Sie selbst. Die Autoren: Didi Liebold ist Sexualpädagoge und Mitgründer des International Institute for Sexological Bodywork (IISB®) in Zürich. Er beherrscht eine Vielzahl von Bodyworktechniken und Massagestilen, die er in Sessions für Männer, Frauen und Paare anbietet. Seit 2008 leitet er Ausbildungsgänge für zertifizierte Sexological Bodyworker. Seit 2010 veröffentlicht er in Zusammenarbeit mit lauramedia Filme zur sexologischen Praxis. Janine Hug, passionierte Masseurin und Mitgründerin des International Institute for Sexological Bodywork (IISB®) in Zürich. Sie ist Certified Sexological Bodyworker, Tantramasseurin IISB®, Lomi Lomi Masseurin und Erwachsenenbildnerin. Seit 2008 leitet sie Kurse und Ausbildungsgänge im Bereich Tantramassage, Sexological Bodywork & Körperarbeit. Joseph Kramer, der Begründer von Sexological Bodywork, hat die Methode „Orgasmic Yoga“ entwickelt. - Selbstlieberitual in der Gruppe - Selbstlieberitual Frauen - Selbstlieberitual Mann - Orgasmic Yoga für Fortgeschrittene: Wellenreiten (Frau)

Anbieter: buecher
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe